Link verschicken   Drucken
 

3. Roßkastanie

 

Roßkastanie

 

Botanischer Name:

Aesculus hippocastanum

 

Baumart:

Laubbaum

 

Herkunft/ Verbreitung:

Nordamerika

 

Größe:

bis 30m

 

Alter:

bis 300 Jahre

 

Blätter:

Laubblätter sehr groß

oberseits sattgrün, kahl, schwach glänzend

unterseits hellgrün mit filzigen Adern

Blattstiel ist bis zu 20cm lang und rinnig

einzelnen Fiederblätter 5–7 an der Zahl, sind länglich verkehrt

 

Blüten und Früchte:

Knospen auffallend groß und dick

Knospen erscheinen im Herbst

Blütezeit von April/Mai bis in den Juni

stehen aufrecht

solange sie befruchtungsfähig sind haben einen gelben Fleck

bestäubt dann ist der Fleck rot

Früchte (Kastanien)

Kapselfrüchte die sich in einer stacheligen Fruchthülle befinden

meistens ein bis zwei Früchte in einer Fruchtschale

fallen im Herbst mit der Fruchthülle vom Baum, zerspringt beim Aufprall.

 

Zweige:

hellbraun bis rötlich braun

 

Rinde:

braun bis graugrün

 

Nutzung:

Zierbaum

Rohstoff-Lieferant

gut verträgliches Mittel gegen Venenschwäche, bei Durchblutungsstörungen

 

Quellen:

http://www.schwabe.de/arzneipflanzen/rosskastanie/nutzung/

http://de.wikipedia.org/wiki/Roßkastanie

http://www.baumportal.de/Kastanie

 

Neigungskurs „Natur begreifen“ 2014/2015 Peter-Apian-Oberschule Leisnig

Alicia Cheyenne Müller, Celina Friedrich